Vivian Glade

Der Gast an der Tür

Wieder ein Tagebucheintrag, dieses Mal von November 2006.

Wolken schweben durch den Sch?del.
Bringen L?hmungen. Und schon
klopft es drau?en an der T?re:
"Hi! Ich bin's, die Depression!

Hoff, mein Fehlen war nicht tragisch,
meld mich ja schon manche Nacht,
nun bleib ich erstmal 'n paar Tage
und hab auch wen mitgebracht.

Darf ich vorstell'n? Das ist Vivi,
die besuche ich sehr gern,
hier h?lt mich auch keiner wirklich
von dem Festmahl an ihr fern.

Das, das ist mein kleiner Bruder,
er hei?t "Angst", ihr kennt euch schon?
Manche rufen ihn auch "Panik"",
sagt sie mit so'm Unterton...

Ich will sie hier gar nicht haben,
aber sie kennt sich hier aus,
neben Josephine und Juli
ist sie schon fast wie zu Haus.

Wend mich ?ngstlich zu den G?ttern,
lasse mich von Freunden leiten,
aber dieser schwarze Schatten
l?sst sich schlicht nicht raus geleiten.

Kann mir bitte einer helfen,
holt dies Mistgespenst hier raus!
Sie soll doch zur H?lle gehen.
Dies ist immer noch mein Haus!

6.1.07 21:38

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL