Vivian Glade

Choreo in Berlin

Das war ein Wochenende! Ich habe gemeinsam mit 2 Coaches auf Einladung vom Verein ProGospel und gospelradio.de einen Workshop in der Berliner Gemeinde Prenzlauer Berg Nord gegeben. Der Titel des Workshops lautete "Choreographieworkshop mit Vivian Glade".


Foto: Angelina Schöck

Ursprünglich sollten die Survivor mit, allerdings gab es auf beiden Seiten Schwierigkeiten hinsichtlich der Organisation - gibts ja hier und da - und so werden die Survivors im April Berlin heimsuchen.

Also die zwei Coachmädels und ich in Berlin: Wir hatten ca. 50 Anfänger und Fortgeschrittene, die jüngste war 10, die älteste... Keine AHnung. Alle haben sich dann auch auf dieses Wochenende gefreut - allerdings tunlichst das Wort "Choreo" überlesen und war mittelschwer geschockt, dass wir (eben weil der Veranstalter gern mindestens 5 Songs mit Choreo wollte) ein ziemliches Tempo vorlegten. Manches Mal taten mir die Workshopsänger leid - und zwar richtig. Ich ihnen übrigens wohl auch - meine Grippe grippte ganz fröhlich weiter vor sich hin und lief dann Samstag dank Erschöpfung und sowas zur Hochform auf.

Das war echt haarscharf. Letztlich muss man sagen, der Workshopchor war seeeeeeehr geduldig und hat prima durchgehalten, aber man merkt schon, dass innerhalb von 24 Stunden vielleicht 2 halb sitzen können, aber 4 - oder 5? NIEMALS! Vielleicht mit den letzten 10 von Popstars oder DSDS. Aber erstens arbeite ich viel lieber mit den "normalen" MEnschen, zweitens ist mein Spezialgebiet ja vor allem das intepretatorische am Singen und drittens haben wir dann das Ergebnis gehabt: Morgens im Gottesdienst tanzten alle zwar meistens richtig, vergaßen aber zu singen...

Nachmittags gab es eine Vorführung in der Paul-Gerhardt-Kirche. Da klappte dann doch einiges viel besser.

Dafür habe ich neue Engagements erhalten (samt Team / Survivors) und zudem im Chor wirklich tolle Leute kennen gelernt. Da wäre die Ärztin, die in ihrer Freizeit einen Gottesdienstchor leitet und an ihrer Stimme feilen möchte - und einfach ne vergnügliche Unterhalterin war. Oder Sylvia, Ende 30 und Ost-Gemeinden-Urgestein mit viel Berliner Schnauze und Witz, die mich beide zum Lachen brachten, oder die Eventfotografin Angelina, die wunderschöne Fotos machte. Auch Mario von Gospelradio oder der Kirchenmusiker der Gemeinde, Christoph Tschunke, gehören absolut zu denen, ab die man mit einem Lächeln / Grinsen denkt.

Trotz der schon anstrengenden Arbeit fand ich Berlin toll. Mir hat es Spaß gemacht, in der geschichtsträchtigen Gethsemanekirche zu singen, der Pastor hat gleich 2 mal sehr gute Predigten geliefert (morgens im Godi, abends beim Konzert), nur von Berlin bekam ich nahezu nix zu sehen. Das fand ich wirklich doof.

20.10.08 16:09

bisher 4 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Sylvia (20.10.08 17:05)
Hei Vivian ,lange nicht mehr so gelacht ,dein Bericht über uns echt cool!!!!Hab nochmals Dank ,es war toll ,ich hatte viel Freude und Spass und ich frede mich auf deinen Janurworkshop in Berlin.Ach und die Dauerschleife ist bei mir angekommen die Lieder singen unentweg in meinem Kopf herrum ,schönes Gefühl.
Kannst du einen Kontakt zu Angelina herstellen irgendwie funktioniert ihre Mail Adresse nicht und ich bin auf die anderen Fotos gespannt.
Sei ganz herzlich gerüßt und ich hoffe dir geht es besser Sylvia
P.S Bin gespanntob der Kontakt jetzt ankommt ,es ist mein zweiter Versuch ,oder du hast ebend zweimal einen Komentar von mir


Vivian / Website (20.10.08 17:07)
Bitte sei doch so nett und mail mich mal an, dann schick ich dir den Link zum Album von Angelina. Die Fotos sind der Hammer! Superschöne sind das!


Vivian Glade / Website (20.10.08 17:09)
Das gilt übrigens für alle Workshopteilnehmer von Berlin: Über "Kontakt" mir ne Mail zukommen lassen, ich bin auch bei MeinVZ zu finden, und dann geb ich euch gern ICQ oder MSN-Adresse her.


Karin Krause-HInzmann (22.10.08 17:56)
Hallo Vivien,
habe jetzt doch noch einen netten Ohrwurm von "I just can't give up now". Schade, dass du zum Workshop krank warst. Hoffentlich geht es dir jetzt besser. Für meinen Geschmack haben wir viiiiel zu wenig gesungen. Die Lockerungsübungen waren ja ganz nett, aber nach einem Chorworkshop will ich mich doch in meiner Stimme halbwegs sicher fühlen, dem war leider nicht so. Es war doch so viel Zeit aber wir Teilnehmer haben wirklich sehr oft und viel gewartet, also Leerlauf gehabt. Da war es ja kein Wunder, dass es mit Choreographie und Singen nicht geklappt hat. Nachmittags fand ich es aber auch besser.
Es wär nett wenn du mir den Link zu den Fotos noch schicken würdest.
Den Text vom Engel-Lied hab ich gefunden, hast du das auch eingesungen und ins Netz gestellt oder gibt es eine CD? Ich fand das wirklich schön!
Das nächste Mal kannst du bestimmt auch ein bisschen von Berlin angucken!
Herzliche Grüße von Karin